Bengalkatze

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Eine Schmusekatze im Leoparden-Look. Die Züchterin Jean Sudgen in Kalifornien hatte das Ziel, die Rasse der wild lebenden ALC(Asiatische Leoparden Katze), zu erhalten.
    Im Jahre 1963 verpaarte sie eine ALC(Asiatische Leoparden Katze), mit einer Hauskatze. Zehn Jahre später setzte Dr. Willard Centerwall diese Kreuzungszucht fort. Er wollte die Resistenz der ALC(Asiatische Leoparden Katze), gegen die Katzenleukämie erforschen.
    Die erste Bengal namens Millwood Finally Found wurde 1983 vorgestellt. Durch die Kreuzungen entstand aus der ursprünglich nervösen Katze eine gelassenere, anhängliche Rasse. Anfangs wurden rasselose Katzen eingekreuzt. Allerdings trat hier dann eine Leoparden ähnliche Fellzeichnung auf. Es wurden daraufhin American Shorthair, Siam, Abessinier und die Ägyptische Mau eingekreuzt.


    Aussehen
    Bengalkatzen sind sehr muskulös, aber auch schlank. Die Brust ist verhältnismäßig breit. Die Hinterbeine sind lang und kräftig, länger als die Vorderbeine und enden in großen, runden Pfoten. Daher verfügt die Bengalkatze über eine große Sprungkraft. Der relativ kleine, auf einem muskulösen Hals sitzende Kopf hat eine gerundete Keilform.



    Fraservalleys Denalis Thunder of Al Janna/ Rosetten dem Wildtyp entsprechend offen
    Bild mit freundlicher Erlaubnis zur Nutzung für Kratzbaum-online.net zur Verfügung gestellt Cattery Fam. Patz bengal24.de/

    Die Ohren sind kurz mit breiter Basis und abgerundeten Spitzen. Die großen und ovalen Augen sind leicht schräg gestellt. Von den Augenwinkeln ziehen sich Lidstriche zur Seite. Es sind die Augenfarben Grün,Gelb vertreten. Der gestreifte Schwanz sollte kurz, gut bemuskelt und gleichmäßig dick sein.



    Born 2 Be Wild of Al Janna/ extrem schöne, runde Rosetten
    Bild mit freundlicher Erlaubnis zur Nutzung für Kratzbaum-online.net zur Verfügung gestellt Cattery Fam. Patz bengal24.de/

    Fell
    Bei ausgewachsenen Katzen ist das Fell kurz .Es ist seidig glänzend, wunderschön weich, ohne Unterwolle.Es gibt die Muster spotted/rosetted(gepunktet) und marbled(marmoriert) in den Farben Braun, Silber und Snow . Katzen dieser Rasse haben ein Durchschnittsgewicht von 3,5 bis 4 kg, Kater von 5,5 -6,5 Kg .



    Al Jannas Wild like Me/ Bengalkatze Marbled (marmoriert )
    Bild mit freundlicher Erlaubnis zur Nutzung für Kratzbaum-online.net zur Verfügung gestellt Cattery Fam. Patz bengal24.de/

    Charakter
    Die Bengalen sind sehr lebhafte, selbstbewusste, intelligente, erfindungsreiche,anhänglich und freundliche Tiere. Sie können mit anderen aktiven Rassen gehalten werden. Wichtig: Ein Bengalkitten sollte immer neugierig, verspielt oder verschmust auf den Besucher zukommen ! Sie klettern gern und viele lieben Wasser. Weiterhin brauchen die Katzen viel Abwechslung, Spielmöglichkeiten und einen großen Kratzbaum. Sie sind extrem anhänglich und menschenbezogen und lieben besonders Kinder. Sie leben aktiv mit dem Menschen und können bei jemanden der kein extremer Katzenfan ist auch schon mal lästig werden. In der Regel sind diese Katzen robust und unempfindlich. Man sollte beim Kauf auf eine seriöse Zucht achten, in der eine gute Gesundheitsvorsorge betrieben wird.

    2.654 mal gelesen