Kleiner Kratzbaum – das Kratzmöbel im Kleinformat

Der kleine Kratzbaum kann eine willkommene Alternative zu den großen XXL Kratzbäumen sein. Gerade wenn du über begrenzte Räumlichkeiten verfügst oder nur eine Katze hast, sind kleine Kratzbäume meist vollkommen ausreichend.

Kurz zusammengefasst

Selbst in kleinen Wohnungen und Räumen problemlos zu platzieren

optimal, wenn du auf Reisen bist und Deine Katze bei Verwandten oder Bekannten ist

wenn du nur eine Katze hast, ist ein kompakter Kratzbaum meinst vollkommen ausreichend

für Katzen mit ruhigen Temperament benötigen nicht unbedingt große Kratzbäume

Ratgeber und Kaufberater

Wenn du dir einen Kratzbaum kaufen möchtest, dann solltest du zuvor unbedingt die verschiedenen Merkmale Deiner Katze aber auch die Deiner Umgebung genau beachten.

In kleinen Wohnungen oder Räumen sind große XXL Kratzbäume keine Option. Ein zu großer Kratzbaum würde den Lebensraum und damit auch ein Stück Lebensqualität von Dir einschränken. In diesem Fall kann das Zusammenleben mit Deiner Katze schnell zur Zerreisprobe werden.

Man sollte am besten schon vor der Anschaffung mehrerer Katzen darauf zu achten, ob es wirklich Sinn macht, oder man sich nicht nur mit einer Katze zufrieden geben könne. So ist es auch in kleinen Wohnungen kein Problem, in Verbindung mit einem kleinen Kratzbaum mit einer Katze zusammen zu leben. Diesen kannst du ja immer noch mit diversen Erweiterungen ergänzen.

Aktuelle Bestseller – Meine Top 5 Empfehlungen

Folgend findest du meine aktuellen Top-5 der kleinen Kratzbäume. Diese Auflistung wird stetig aktualisiert und hat echte Erfahrungswerte verschiedener Käufer als Grundlage.

Deine Katze an den Kratzbaum gewöhnen

Hast du dich für einen kleinen Kratzbaum entschieden und diesen bereits in Deinem Zimmer stehen, gilt es, Deine Katze an das Kratzmöbel zu gewöhnen.

  1. Den Kratzbaum an der gewünschten Position platzieren

    Stelle den Kratzbaum an der von dir bevorzugten Stelle auf. Versuche Deine Katze nicht aktiv auf das neue Kratzmöbel aufmerksam zu machen. Sie soll ja keine schlechten Erinnerungen oder Zwänge mit diesem neuen Gegenstand verbinden.

  2. Lasse Deine Katze den neuen Gegenstand erkunden

    Da Katzen von Grund auf neugierige Tiere sind, hast du es in diesem Fall recht einfach. Lasse Deine Katze das neue Möbelstück ausgiebig erkunden und lasse sie dabei am besten einfach in Ruhe. Sie wird selbstständig auf Erkundungstour gehen.

  3. Lobe Deine Katze für das Interesse am neuen Kratzmöbel

    Nachdem Deine Katze die ersten Kontakte geknüpft hat und den neuen Kratzbaum ausgiebig erkundet hat, ist es an der Zeit, dein Stubentiger für diese Leistung und den Forschungsdrang ausgiebig zu loben. Streicheleinheiten, Leckerlies oder Katzenminze unterstützen dieses Vorhaben und machen es noch interessanter.

Warum ist es wichtig, Deine Katze daran zu gewöhnen?

Grundsätzlich ist es natürlich wichtig, Deine Katze an den kleinen Kratzbaum zu gewöhnen, damit sie überhaut den Nutzen davon trägt. Liegeplätze und Spielzeuge müssen natürlich erst einmal als solches erkannt und verstanden werden.

Denn hat Deine Katze keine ausrechenden Beschäftigung kann es schnell dazu kommen, dass sie aus Langerweile Einrichtungsgegenstände zerstört oder beschädigt.

Es ist hierbei wichtig zu wissen, dass dieses natürliche Verhalten zur Selbstbestätigung und zur Definition und Markierung des eigenen Katzenrevieres dient. Wurde Deine Katze an den Kratzbaum gewöhnt, hat sie auch dort ihren ganz persönlichen Platz zum Kratzen gefunden.

Andere Möbelstücke wie Deine Couch, Deine Anbauwand oder Dein Esstisch werden nun völlig uninteressant. Diverse Beschädigungen können so effektiv vermieden werden und gehören der Vergangenheit an.

Katzen werden immer wieder an die Kratzstellen zurückkehren, die durch ihre eigenen Kratzspuren und Pheromone markiert wurden. Dieses Verhalten gehört zum Ritual aller Katzen und wird so rassenübergreifend praktiziert.

Kleines Kratzmöbel mit vielen Vorteilen

Die zuvor genannten Vorteile können so natürlich auch vollkommen von einem kleinen Kratzbaum übernommen werden. So kann dieses sonst unscheinbare kleine Kratzmöbel wichtige Aufgaben bei der Erziehung und dem Zusammenleben mit Mensch und Tier übernehmen.

Grundlegend kann man sagen, dass man von einem kleinen Kratzbaum bis zu einer Größe bzw. Höhe von max. 80 cm sprechen kann. Alles über diesem Maß kann kleine Wohnungen schon fast wieder überladen.

Das kleine Kratzmöbel eignet sich optimale für kleine Katzen, die das erste Mal in Kontakt mit einem Kratzbaum kommen. Sie können spielerisch auf Erkundungstour gehen und die vielen Möglichkeiten entdecken.

Auch ist ein kleiner Kratzbaum perfekt als zweiter Rückzugsort geeignet. So kann dieser auch einmal direkt neben Dir an der Couch platziert werden, sodass Deine Katze auch direkt in Deiner Nähe spielen und Kratzen kann, sofern sie es wünscht.

Den größten Vorteil spielen die kleinen Kratzbäume aber dann aus, wenn es auf Reisen geht und Deine Katze bei Freunden oder Verwandten untergebracht werden soll. So kann Deine Samtpfote das gewohnte Kratzmöbel direkt zu den Katzensittern mitnehmen.

Zu guter Letzt ist natürlich auch eine kleine Wohnung eine Grund dafür, sich für einen kleinen Kratzbaum zu entscheiden. Hier solltest du dir aber evtl. Gedanken darüber machen, die kleine Kratzstelle mit weiteren Bestandteilen wie eine Kratztonne, eine Kratzsäule oder einen Kratzbrett optional zu erweitern. Beschäftigungs- und Spielmöglichkeiten sind dann auch so möglich.

Ein Fazit zum Schluss

Wir haben feststellen können, dass auch kleine Kratzbäume große Aufgaben übernehmen können. Sie stellen die gewohnte Umgebung Deiner Katze zum Kratzen, Spielen und Ruhen dar.

Für umfangreiche Beschäftigungsmöglichkeiten solltest du aber darüber nachdenken, die kleinen Kratzbäume mit zusätzlichen Elementen geschickt und durchdacht zu erweitern.