Intelligente Katzen

    • Intelligente Katzen

      Ob Katzen zu den intelligenteren oder zu den dümmeren Haustieren zählen, darüber wird oft diskutiert.
      Während Katzenbesitzer meist darauf pochen, dass ihr Haustier das klügste Lebewesen im weiten Umkreis ist, sind rational denkende Menschen eher der Ansicht, dass Katzen keinen erwähnenswerten IQ besitzen und somit relativ dumme Tiere sind.
      Da Katzen im Gegensatz zu Hunden oder Affen jegliche Mitarbeit an einer Testreihe durch striktes Ignorieren vereiteln, lässt sich die Intelligenz von Katzen gegenüber anderen Tieren nicht vergleichen, doch das soziale Verhalten spricht oft Bände.

      In Österreich hat eine Studie bewiesen, dass Katzen ganz und gar nicht so dumm sind, wie so mancher glauben mag. Laut dieser Untersuchung sind unsere Stubentiger sehr wohl in der Lage, bedacht und vor allem berechnend ans Werk zu gehen.
      Wer seine Katze beobachtet, findet schnell heraus, wo sie ihre Intelligenz einsetzt. So weiß eine Katze schon kurz nach ihrem Einzug in eine neue Wohnung genau, wo ihr Katzen-WC steht oder wo Gefahren drohen. Auch das hat mit Intelligenz zu tun.

      Mehr Futter, Sklave!
      Jeder Katzenkloreiniger und Futterknecht kennt es, wenn seine Katze liebevoll schmiegt und schmust, um zu Leckereien zu kommen. Fruchtet diese Schmeichelei jedoch nicht, wird sofort auf herzzerreißendes Jammern und Miauen umgestellt, um zum Ziel zu kommen.
      Wird regelmäßig zu einer bestimmten Uhrzeit gefüttert, dann erinnern uns unsere Fellnasen pünktlich daran, falls wir einige Minuten drüber sind. Auch das Öffnen von Futterpäckchen oder Dosen (oder des Kühlschranks, by the way) wird schnell assoziiert und beweist uns, dass komplexe Zusammenhänge schnell erkannt werden.
      Das kann viel mit Berechnung oder erlerntem Verhalten zu tun haben, doch einige Katzen beweisen uns immer wieder das Gegenteil.
      Welche Erfahrungen habt ihr mit den Stubentigern, wenn es darum geht, den Futternapf aufgefüllt zu bekommen? Seid ihr der Meinung, das ist reine Berechnung oder doch Intelligenz?

      Einfache Mathematik
      Wenn´s ums Fressen geht, dann legen unsere vierbeinigen Freunde noch eine Schippe drauf. In Versuchen wurde festgestellt, dass ein Gros der teilnehmenden Katzen dazu fähig ist, bis Vier zu zählen.
      Gut, zählen ist vielleicht etwas übertrieben, aber sie verfügen über die Fähigkeit, eine gewisse Anzahl richtig zu interpretieren und logisch abzuleiten. Dazu wurden vier Näpfe abgedeckt und mit ein bis vier Punkten versehen. Das Futter war immer in dem Napf, dessen Punkteanzahl durch einen bis vier Gongs angezeigt wurde. Schnell begriff die Katze, was von ihr verlangt wurde und die meisten der Probanden fanden schnell und zielsicher ihr Fresschen, nur angeleitet durch die Gongs.

      Sesam öffne dich!
      Doch was ist mit den Miezen, die die Funktion von Wohnungstüren durchschaut haben?Ohne Probleme in der Lage zu sein, jede Tür im Haus zu öffnen und so sich und den Gefährten freie Bahn zu geben. Erkennen, an welchem Punkt die Klinke gedrückt werden muss und sich sogar verschiedene Lösungswege einfallen lassen.
      Springen von unten, von seitlich gestellten Möbeln hinstreckend oder angelehnte Türen einfach anstupsen. Können eure Katzen auch solche Tricks? Ich bin schon gespannt auf eure Geschichten, gerne auch mit Fotos des Ausbruchskönigs in flagranti.

      Weitere Anzeichen für Intelligenz



      © CallallooAlexis - Fotolia.com

      Habt ihr euch schon mal gewundert, warum ein Spielzeug schnell langweilig wird? Richtig gedacht. Egal, wie spektakulär das Toy ist, unsere Stubentiger interessieren sich nur so lange dafür, wie sie brauchen, um es zu durchschauen.
      So ist es nicht von ungefähr, wenn eine Katze, die anfangs das Schnürchen-Bällchen-Spiel so klasse gefunden hat, sich enttäuscht abwendet, sobald du das Spielzeug in die Hände nimmst.
      „Verkauf mich nicht für dumm… „ könnte das wohl heißen.
      Erwartet dich deine Katze vielleicht schon an der Tür, wenn du nach Hause kommst? Oder welche Anzeichen von Intelligenz zeigt deine Katze? Bitte lass uns an deinen Erfahrungen teilhaben.

      Warum wird so oft behauptet, Katzen seien dumm?
      Das ist schnell und einfach erklärt. Für die meisten Menschen sind Tiere – einfach Tiere.
      Sie als Persönlichkeiten mit eigenem Intellekt anzusehen ist nicht von Vorteil, wenn man Tiere in dem Ausmaß und auf die Art nutzen und benutzen möchte, wie wir Menschen es bis heute tun.
      Außerdem lassen sich Katzen im Vergleich zu Hunden kaum dazu herab, Kunststückchen zu erlernen. Dass unsere Katzen einen eigenen Kopf haben, ist wohl unbestritten, doch gerade das macht sie in den Augen unbedarfter Menschen dumm. Auch die starre Mimik, in der sich kaum Regungen zeigen, ist für viele Menschen ein Anzeichen für ein bedürfnisloses Gemüt.

      Wie dem auch sei, wir Katzennarren lieben unsere Tierchen nicht wegen ihres Intellekts und ihres Könnens, sondern dafür, dass jede Einzelne ihren eigenen Charakter hat, sie weich und kuschelig sind und für die Fähigkeit, uns im richtigen Moment Liebe und Wärme zu schenken.

      Ich bin auf eure Einschätzungen gespannt.

      Bitte "Copyright" beachten
      Liebe Grüße, Chri­stiane


    • Daß jemand glauben kann,---die Katze an sich ist dumm---,
      Ist mir unverständlich ! ich habe vor ein bis zwei Jahren ,eine Versuchsreihe
      Im Fernsehn gesehen ,in der ging es um einen vergleichenden Intelligenztest :
      von Hund und Katze !! Soweit ich mich erinnere war das Ergebnis unentschieden !

      Wenn ich mir dazu das Verhalten vom Mohrle , meinen früheren Mietzis
      und den Katzen meiner Familie anschaue ,gibts da eine Menge hinweise
      auf Intelligenz !
      Ich versuche das nicht mit Instinkt zu verwechseln.

      Hier einige Beispiele :
      Göga und ich Essen immer zwischen 17,30 und 18,30 Uhr ,
      Falls er,der Mohrle nicht auf Tour ist sitzt er spätestens ab
      17,30 neben meinem Eßplatz ! ! Dort sitzt oder liegt er sonst
      Niemals ,nur ab dieser Zeit. !! :P
      Er wartet ,er weiß ,bevor ich unser Essen auf den Tisch stelle
      bekommt er eine Leckerli Stange ! Hat er sie bekommen
      marschiert er zurück auf einen seiner üblichen Plätze und
      läßt uns in Ruhe essen!!
      Sollte die Leckerlist. nicht erscheinen ,steht er auf dem Tisch ,
      und macht auf wilder Kater !! Sobald ich dann sage ,: " ist
      ja schon gut ,ich hol dein Stangerl ,schwups sitzt er wieder brav
      neben meinem Sitzplatz und wartet !!
      Also nach meiner Einschätzung IST das Intelligenz :Daumen:
      ----------
      Der Norw. Waldkater vom Sohn Nr 1 ,hat von klein auf jede Türe
      Geöffnet ,wie er es gelernt hat kann niemand sagen ,auf einmal
      konnte er es ,!! Er muß beobachtet haben und hat daraus gelernt !
      Kein Instinkt ,das ist Intelligenz !
      ----------
      Außerdem habe ich ,und siche auch viele von euch immer wieder
      Große Unterschiede in der Auffassungsgabe meiner Miezen festgestellt!!
      Wär da keine Intelligenz ,müßten doch eigentlich alle gleich schnell
      Bezw. langsam lernen :thumbup:


      Liebe Grüße Renate
      mit Nuri
    • Katzen sind dumm? Nee, is klar. Die kennen Gina nicht ...

      Bei ihr hab ich, als sie klein war, immer angenommen, sie sei ein bisschen ... äh ... geistig nicht so fit. Mitnichten. Ich erzähl immer wieder gern die Story mit dem Katzenklo - die weder etwas mit Instinkt noch mit abschauen oder Sonstigem zu tun hat:

      Eines schönen Tages stand ich morgens auf und ging ins Bad, neben dessen Tür das alte Katzenklo stand. Gina rannte vor mir her, miaute mich auffordernd an, setzte sich vor das Klo, schaufelte mit den Pfoten einen Berg Streu heraus, setzte sich darauf und pieselte. Hä? Mir war klar, dass sie mir etwas mitteilen wollte, deshalb habe ich nicht geschimpft und einfach nur sauber gemacht. Dachte an Blasenentzündung, Schmerzen oder sonst irgendein Unwohlbefinden. Drei Tage hintereinander hat sie das gemacht. Und das Fragezeichen über meinem Kopf wurde immer größer. Dann habe ich mit einer lieben Forine aus einem anderen Forum telefoniert und ihr das erzählt. Sie meinte spontan: "Du bist betriebsblind - ihr ist das Klo zu klein, sie braucht mehr Platz!" Als sie das sagte, fiel sofort der Groschen: Das alte Klo war ein Standard-Klo mit Haube. Einige Wochen vorher hatte ich noch gedacht, dass Gina ein ganzes Stück gewachsen ist und ob sie eigentlich noch genug Platz im Klo hat? Ich hab also ein XXXL-Klo per Express bestellt, das am nächsten Tag schon ankam. Gina inspizierte das Klo, stakste rein, drehte sich einmal hin und her, setzte sich nieder, pieselte und seufzte dabei abgrundtief - das war einfach nicht misszuverstehen: "Endlich hat sie es begriffen!"

      Außerdem kann Gina zählen. GöGa hat eine Zeitlang gerne Schokoladenpudding mit Sahne aus dem Becher gegessen. Immer zwei Stück. Und von beiden hat Gina ein bisschen Sahne abbekommen. Sie blieb auch so lange neben ihm sitzen, bis er den zweiten Becher geöffnet hat. Eines Tages war nur noch ein Becher da - also gab es keine zweite Portion Sahne. Sie saß ewig lange neben ihm, suchte sogar hinter und unter ihm, ob er den Becher irgendwo versteckt hat und war sichtlich beunruhigt, weil doch irgendwas fehlte.

      Lotte ist ein wenig einfacher gestrickt. Vor Jahren (!) habe ich den beiden abends TroFu aus einer Dose gegeben und vergessen, diese zu schließen. Dann rief meine Freundin an und wir quatschen ewig. Als ich auflegte, saß Lotte auf der Küchenablage und bediente sich fröhlich aus der Dose. Noch heute (!!!) schaut sie regelmäßig nach, ob die Dose nicht vielleicht offen ist ...

      Lotte arbeitet eher mit Dingen, die wir schonmal gemacht haben - das kann sie sich ewig merken. Sie ist stark ritualabhängig und liebt es, wenn alle Abläufe Zuhause immer gleich sind. Irgendwann kam ich auf die Idee, die abendliche Ration TroFu als Leckerchen zu werfen, damit sie Beschäftigung und Bewegung haben. Es dauerte genau einen Tag, bis Lotte entschieden hatte, dass das super ist und sie das jetzt immer machen möchte. Bereits am nächsten Tag hat sie mich solange genervt, bis wir TroFu-Weitwurf gespielt haben - und seitdem machen wir das jeden Abend. Ich darf nicht eher fernsehen, telefonieren oder sonst irgendetwas machen, bis sie ihre Ration geworfenes TroFu intus hat.

      Und jetzt erzähl mir nochmal irgendeiner, Katzen wären dumm ...
    • Wenn man es ganz genau sieht, sind eigentich die Menschen dumm, sie machen ihre Welt kaputt. Würde ein Tier nie tun.
      Naja, aber das ist ne andere Sache.

      Ich glaube, es gibt unterschiedlich intelligente Katzen,
      wenn ich mir meinen Happy oder Garfield ansehe, wenn die ein Auto kommen hören, huschen sie auf die Seite, Nanook bleibt sitzen. ich sage da immer, Mensch bist du in dummer Kater. :ups
      Merlin konnte sich die Türe aufmachen, ich beobachtete , wie die anderen ihm dabei zusahen und sich freuten, schließlich öffnete sich Sesam.
      Plötzlich konnten es Puppy und Schoki auch, ich habe alle meine Türen mit Haken zum zusätzlichen Verschließen versehen.
      Happy kommt täglich um die selbe Uhrzeit herein, um sein gute Nachtstangerl abzuholen.
      19 Uhr gibt es Futter, ich gehe dann mit dem großen Tablett ins Katzenzimmer und rufe dabei: "Futter gibt es meine Babys". Dann wird die Katzenklappe in der Küchentüre geschlossen und sie dürfen "nurmehr" im restlichen Haus sein.
      Sissy und Puppy verstecken sich fast täglich unter der Kommode in meinem Büro, sie wissen genau, dass dann die Türe nach oben ins Schlafzimmer aufgemacht wird, damit die Freigänger herunter zum Futternapf können. Und im Schlafzimmer ist ja immer das Fenster offen....... dumm, nein, auf keinen Fall.

      Aber eines kann ich schon sagen, Katzen sind unterschiedlich klug, ich merke das an Meinen
      Liebe Grüße Anita



    • Es gibt keine dummen Katzen, sie sind einfach vom Charakter und der Intelligenz verschieden.

      Artus kann alle Türen öffnen, er springt hoch und drückt die Türklinge runter.

      Und wenn ein Topf mit Deckel auf dem Herd steht geht er mit seiner Pfote an den Knopf oder
      Henkel und zieht den hoch so das der Deckel runter fällt.

      Ich hab ja die elektronische KK ,die Morgends wenn es hell wird aufmacht und Abends bei Dämmerung
      schlisst. Also das er reinkommen kann , jedoch nicht mehr raus kann.
      Wenn ich dann mal Abends weg gehe und egal zu welcher Uhrzeit...22 Uhr 24 Uhr heimkomme,
      wartet er draußen auf mich. Der weiß genau wenn er vorher rein geht kann er nicht mehr raus.
      Jedoch wenn dann Abends meine Schwiegermutter zum füttern kommt, geht der Kerl mit ihr rein.

      Wenn ich mit dem Auto her fahre und aussteige ,höre ich schon ein mrrauu und werde von ihm
      abgeholt, da kommt dann Anni auch meistens...wenn sie nicht grad schläft.

      Und was mich immer wieder überrascht ist es wenn ich Morgends irgend etwas anders als sonst mache.
      z.b. das ich vergessen habe die KK auf automatisch öffnen zu stellen, dann kann er ja nicht raus bevor ich
      aufstehe. Was für ihn anscheinend bedeutet ...hier stimmt was nicht, ich muß zum TA.
      Oder er kann morgends raus ich ziehe den Roladen hoch ....er kommt sofort auf die Terrasse ...
      und er sieht das ich mir eine Hose anziehe bevor ich in die Küche gehe . Dann bleibt er draussen
      sitzen....ne, hier stimmt was nicht, da bleib ich erst mal draußen.

      Jeden Abend kommt er zu mir auf das Sofa und wartet das ich mit ihm clickere.
      Dazu hab ich eine Dose mit TF, die er dann anstupst und da darf er dann was raus holen.
      Wenn ich dann die Dose schließe , setzt er sich hin und ich lege das TF in eine Reihe direkt
      vor ihm hin.
      Normalerweise würde er es sofort fressen , doch da bleibt er brav sitzen und schaut auf den Clicker,
      und erst wenn er das Geräusch hört frißt er ein Stück, die anderen bleiben liegen bis ich wieder
      clickere.

      Anni ist da ganz anders.....zu ihr sag ich immer, du bist mein Dummerle.
      Ja, sie kennt das Geräusch von meinem Auto und kommt dann manchmal.
      Bei den Futter-Spielzeugen schaut sie sich das anscheinend von Artus ab und nach Taaaaaaaaaaaaaaagen
      versucht sie es dann mal, ganz vorsichtig.


      Liebe Grüße Claudia
    • Ich glaube nicht das es wirklich Dumme Tiere gibt, und Katzen sind schonmal garnicht Dumm, denn sonst würden sie sich nicht mal merken können wo das Katzenklo ist oder nehmen wir mal eine Straßenkatze, wenn man der was zu Futtern gibt kommt sie immer wieder an die stelle zurück in der hoffnung das es dort nochmal was bekommt. Und auch das nenne ich weiß gott nicht Dumm.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher