Intelligenzspielzeug für IQ-Kater?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Intelligenzspielzeug für IQ-Kater?

      Hallo zusammen,

      als Neuling im Forum gleich eine Frage:

      Was könnt Ihr als Intelligenzspielzeug für Katzen empfehlen?

      Und damit meine ich Sachen, die wirklich herausfordern, denn trotz 20 Jahre Katzenerfahrung stellt mich mein Kater Tommy vor eine große Herausforderung. Er ist 8 Jahre alt und vor vier Monaten mit Kumpeline Lisa (4 Jahre alt) bei mir eingezogen. Mit seinen schlanken 4.7 kg öffnet er Zimmertüren, indem er sich einfach an ihnen aufstellt und nach der Klinke tatzt. Ob die Tür nach außen oder innen aufgeht, ist dabei egal. Schubladen aufziehen ist auch kein Problem und ich bin nur froh, dass er (bisher!) noch keine Schranktüren aufmacht. An anderweitiger Beschäftigung fehlt es dabei nicht: Tommy und Lisa spielen zusammen oder auch einzeln (mit Mäusen, Bällchen,Kartons etc.). Die "Mausangel" (Maus mit Gummiband an Stock befestigt) ist hoch beliebt und Tommy zeigt dabei, dass er ein schneller und treffsicherer Jäger ist. Der große Katzbaum wird auch viel zum Toben genutzt.

      Aber man merkt Tommy an, dass er nicht ausgelastet ist. Sein Gehirn hat zu wenig zu tun. Mein erster Versuch, ihm Beschäftigung zu verschaffen, war ein Hundeintelligenzspielzeug: Ein Turm mit Böden, die herausgezogen werden müssen, damit die Leckerlies herunterfallen. Tommy hatte den Trick innerhalb kürzester Zeit raus. Nun bin ich auf der Suche nach etwas, was ihn längerfristig herausfordert. Habt Ihr Vorschläge?

      Und noch eine Sache: Bitte wirklich Spielzeuge vorschlagen, keine Beschäftigung mit Haushaltsgegenständen oder so! Denn Tommy und Lisa sind wohl relativ wenig erzogen worden und sehen alles als ihr Eigentum an. Das führt zu Kratzen an Möbeln, Taschen ausräumen, Essbares (und nicht Essbares) klauen, über Schuhe/Stiefel herfallen etc. Ich bin dabei, ihnen eine üble Angewohnheit nach der anderen langsam abzugewöhnen, und möchte keine neuen provozieren.

      Vielen lieben Dank für Eure Hilfe!

      Shira mit dem schwarzen Tommy und Tiger-Lisa
    • Hallo und erst mal willkommen hier!
      So einen Türöffner habe ich hier auch sitzen ^^
      Was du vllt mal testen könntest, wäre kleckern. Das strengt den Kopf unheimlich an und lastet entsprechend aus.
      Da gibt es zahlreiche Übungen, die man machen kann, damit es, wenn es einmal sitzt abwechslungsreich bleibt :Daumen:
      Hast du ansonsten so fummelbretter?
      Ich Tausch hier die Spielzeuge immer mal aus, sodass das fummelbrett nicht dauerhaft zur Verfügung steht. Entsprechend ist es dann immer wieder aufs neue toll :)
      Und man kann es beliebig umbauen (ist aus Plastik, gut waschbar und hat mehrere Stationen, also. Ich Zimmer dasselbe)

      Sind es reine wohnungstiger bei dir?
      Erst wenn jene einfache und über alle Zweifel erhabene Wahrheit, dass die Tiere in der Hauptsache und im wesentlichen dasselbe sind wie wir, ins Volk gedrungen sein wird, werden die Tiere nicht mehr als rechtlose Wesen dastehen. Es ist an der Zeit, dass das ewige Wesen, welches in uns, auch in allen Tieren lebt, als solches erkannt, geschont und geachtet wird.
      (Arthur Schopenhauer)
    • Hallo Maikind,

      super, dass ich so schnell eine Antwort bekommen habe!

      Die beiden waren und sind reine Wohnungskatzen, wobei ich bis Ende des Monats hoffentlich den Balkon katzengesichert habe.

      An Klickern habe ich auch schon gedacht, werde ich wohl auch mal probieren. Allerdings befürchte ich, dass Lisa dazwischen funken wird. Sie ist eine kleine Diva, alle Aufmerksamkeit muss immer auf sie gerichtet sein, aber Kooperation ist nicht ihre Stärke. Kleiner Dickkopf halt. Klickertraining wäre bei ihr sinnvoll, aber da müsste ich erst mal alleine mit ihr arbeiten, um ihr Konzentration beizubringen. Ansonsten würde sie nur stören, sobald ich was mit Tommy mache.

      Meinst Du diese Fummelbretter, wo die Katzen Leckerlies angeln müssen? Ich habe mir so was schon angeschaut, aber die meisten davon erscheinen mir recht einfach von der Bedienung. Wenn erst mal der Trick erkannt ist, scheint das keine Herausforderung mehr zu sein. Tommy hat für den Turm eine halbe Stunde gebraucht, nachdem ich es ihm einmal kurz gezeigt hatte. Seitdem braucht er mehr Zeit zum Fressen der herausrollenden Leckerlies als zum Problembewältigen.
    • Hallo Shira mit Tommy und Lisa
      _wink_072 im Forum

      Da hast du dir ja das perfekte Paar ausgesucht. Langeweile war gestern. :D Waren es schon immer Hauskatzen?

      Das passende Beschäftigungsspielzeug zu finden ist nicht leicht. Es sollte die Instinkte ansprechen und wenig Langeweile/ Desinteresse aufkommen lassen. Das ist bei Hauskatzen sicher ein Problem.

      Klickern scheint derzeit nur bedingt möglich. Da gäbe es die meisten Möglichkeiten. Sie sind auch noch nicht zu lange bei dir.

      Du hast dich schon beim Hundespielzeug/ anspruchsvolles Intelligenzspielzeug umgesehen?

      z. B.
      spass-mit-hund.de/spielefieber/denksportspass/schiebereien/
      Ich persönlich mag die Artikel von nina-ottosson.com/de/
      Wäre MixMax Puzzle Cat eventuell etwas?


      Eines haben alle gemein, hat die Katze den Dreh raus, wird es uninteressant. Man sollte auf jeden Fall verschiedene haben und austauschen.
      Liebe Grüße, Chri­stiane
    • Hallo Shira mit Tommy und Lisa
      [img]https://kratzbaum-online.net/wcf/images/smilies/smilie_winke_072dnbdz.gif[/img] im Forum auch von mir. Ganz süß sind deine Zwei und Tipps hast du ja auch schon bekommen.
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß und Freude :thumbsup: <3 <3 :winke
      Liebe Grüße Luci und ihre Abhänger
    • Herzlich

      Shira und deine zwei Fellnäschen , schön daß ihr da seid
      Da hast du eine hübsche Truppe ,:thumbup:
      Tips für Intelligenzspielzeug hast du schon einige bekommen und ich kann bis auf
      Leckerli Suchspiele auch nichts Neues dazu anbieten ..
      Mein Sternchen Mohrle hat gern mit diesem Suchspiel gespielt.
      Das Video ist etwas lang , mußt es ja nicht bis zum Ende anschauen


      Dann gibt es noch den Rollknochen , da muß ich erst ein Bild suchen, hab es gefunden


      Vielleicht kannst du es doch mal Klickern versuchen , vielleicht macht Lisa irgendwann mit , oder
      Tommy macht es allein mit dir auch Spaß ^^


      Liebe Grüße Renate
      mit Nuri[img]https://abload.de/img/af1cattux0134hlkardi.gif [/img]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mohrle ()

    • Okay, das mit dem klickern klingt dann wirklich schwierig, besonders der Einstieg würde da sicher nicht leich. Könnte mir aber vorstellen, dass sich das lohnt..mit zweien parallel klickern, ist vermutlich nur was für profis, würde ich mir zumindest auch nicht zutrauen :hmmz:

      Ich bin grad auf der Arbeit, hab daher grad kein Bild vom fummelbrett parat, aber ich hab das hier:

      ebay.de/p/Edupet-Cat-Center-Ac…zenfummelbrett/1637038048

      Das ist aus Plastik, leicht zu reinigen. Die einzelnen Stationen kannst du abmachen und dann immer neu anordnen sowie bei der einen Station Schnüre immer anders anbringen, damit die süßen immer wieder neu schauen müssen, wie sie sich dadurch wurschteln :)
      Erst wenn jene einfache und über alle Zweifel erhabene Wahrheit, dass die Tiere in der Hauptsache und im wesentlichen dasselbe sind wie wir, ins Volk gedrungen sein wird, werden die Tiere nicht mehr als rechtlose Wesen dastehen. Es ist an der Zeit, dass das ewige Wesen, welches in uns, auch in allen Tieren lebt, als solches erkannt, geschont und geachtet wird.
      (Arthur Schopenhauer)